Eintrag Nr. 496

„Soweit es mir bekannt ist, sind die Nebenwirkungen nicht stärker als bei anderen Impfstoffen.“

Am 25.01.2022 fand unser erstes „Impfo-Event“ mit Kriminalbiologe und Corona-Experte Mark Benecke sowie Social-Media-Expertin Ines Fischer statt. Wir möchten uns herzlich bei Mark Benecke und Ines Fischer, sowie unserem Moderator und unseren Teilnehmer:innen bedanken. Falls Sie nicht die Möglichkeit hatten an dem Impfo-Event teilzunehmen, können Sie alle Fragen und Antworten hier noch einmal anschauen: https://www.youtube.com/watch?v=YhE720VriiI

Als kleine Kostprobe, was Sie in dem Video erwartet, möchten wir Ihnen an dieser Stelle exemplarisch drei besonders interessante Fragen und die dazugehörigen Antworten vorstellen: 

Greifen der Impfstoffe gegen Covid-19 die Gene an oder werden diese eventuell sogar verändert?

„Wir können uns unsere Gene als eine Art Bauanleitung unseres Körpers vorstellen. Jeder Impfstoff und jedes Virus enthält wiederum eine eigene Bauanleitung für Bestandteile des Virus, diese wird jedoch nicht in die Bauanleitung der Gene übernommen. Somit verändern weder eine Impfung noch ein Virus unsere Erbsubstanz.“ 

Sind die Nebenwirkungen bei der Corona-Impfung stärker als bei anderen Impfstoffen? 

„Soweit es mir bekannt ist, sind die Nebenwirkungen nicht stärker als bei anderen Impfstoffen. Die Coronaimpfstoffe werden streng kontrolliert und untersucht. Es liegen uns bereits sehr viele Daten vor. Wir kennen also auch die Nebenwirkungen sehr gut bzw. sogar besser als bei anderen Impfstoffen, da momentan viele Daten zur Verfügung stehen. Außerdem werden Impfstoffe stetig angepasst, so dass auch Nebenwirkungen verringert werden können.“ 

Sollte man Kinder zwischen 6 und 12 Jahren impfen lassen? 

„Wenn man sich die Zahlen des RKI anschaut, sehen wir, dass auch bei Kindern, die sich anstecken, schwere Krankheitsverläufe möglich sind. Die Impfung kann das Risiko eines solchen schweren Verlaufes vermindern, sodass das Kind bestenfalls nicht in das Krankenhaus muss. 

Daher kann man zusammenfassend sagen, dass jede einzelne Impfung hilft. Denn je schwächer die Verläufe sind, umso positiver wirkt sich dies auf die Wirtschaft, die Veranstaltungsbranche sowie die persönliche Freiheit und Freizeit aus.“

„Das Ziel sind Antikörper: Die Impfung ist ein Hilfsmittel dazu, das sollten wir nutzen!“, sagte Mark.