Eintrag Nr. 1492

„Impfgegner sind Staatsfeinde - Ich krepier' an diesen Kanaillen.“

„[...] „Wie kann ich heute in diesem wiedervereinigten Deutschland leben mit all den fatalen Unglücksidioten? Sie verachten Demokratie im Namen der Demokratie, die Freiheit im Namen der Freiheit. Und ihr Maulheldentum kostet sie in der Freiheit überhaupt nichts. Die diffamieren Deutschland als eine Merkel-Diktatur! Und schimpfen uns eine „DDR2.0“ mit dem Meinungsmonopol einer Lügenpresse. Das macht mich kaputt! Ich krepier' an diesen Kanaillen. (…) Sie sind klügelnde Klugscheißer, die unsere Demokratie im wiedervereinigten Vaterland jetzt eine Diktatur nennen. (…) (Sie) sind junge Esel oder alte Schweinehunde.“ [...]

Er leidet daran, dass es den Ungeimpften gelingt, die Kinder in den Schulen, die Studenten in den Universitäten, die Alten in den Pflegesystemen und in den Krankenhäusern, die Bürger, die wegen lebensbedrohender Krankheiten jenseits von Corona um ihr Leben ringen, die Ärzte und Pfleger in ihrem aufreibenden Job, alle diese Menschen zu benutzen, um den demokratischen Staat als schwach und hilflos bloßzustellen und seine Pflicht zu delegitimieren, die körperliche Unversehrtheit aller seiner Bürger zu garantieren.

Impfgegner sind Staatsfeinde

Sollen sie halt sterben, wenn sie sich diesem Staatsregime der verlogenen, freiheitsfeindlichen Impferei unterwerfen. Wenn sie dieses Regierungshandeln decken, dann sind sie selbst daran schuld, wenn sie daran zugrunde gehen – so ist es an ihren Werbeständen gegen das Impfen vor dem DM oder Edeka zu hören.

Die Impfgegner verbreiten bewusst entstellende Lügen über wissenschaftlich valide belegte Tatsachen zu Corona; sie organisieren systematisch das Verbreiten von haarsträubenden Verschwörungstheorien; sie bedrohen in den sozialen Medien Wissenschaftler und Politiker mit dem Tod, die die Tatsachen sachlich erläutern. Seit einigen Wochen gehen sie bei Demonstrationen regelmäßig gewalttätig gegen die Polizei vor; sie werden handgreiflich gegen Ärzte, in deren Praxen geimpft wird.

Viele der Impfverweigerer leben seit Jahren unbehelligt und wohlwollend toleriert von der bürgerlichen Öffentlichkeit in ihren alternativen, esoterischen Parallelwelten. Diese Parallelwelten dienen jetzt als taktisches Hinterland, als Basis einer tiefen Vernetzung quer durch die Gesellschaft, sie sichern ihr ideologisches Rückgrat. Die Impfgegner und ihre Parallelwelten erweisen sich als anschlussfähig für viele offen rechtsradikale Strömungen und Parteien.

Die Impfgegner und die Impfverweigerer sind, anders als fälschlich in der Öffentlichkeit kommuniziert, keine im Grunde sympathischen, aber leider etwas verirrten Bürger, die nur falsch informiert und deshalb noch nicht über die wirklichen Zusammenhänge der Pandemie aufgeklärt sind. Nein, sie sind, wie Biermann feststellt, „alte Schweinehunde“, sie sind Staatsfeinde, die in voller Absicht an unseliges deutsches demokratiefeindliches Denken und Handeln anknüpfen. [...] "

Unterstützung

Diese Webseite ist ein Privatprojekt ohne finanzielle Interessen. Dennoch kostet der Betrieb Geld. Wenn Sie uns dabei unterstützen wollen, können Sie hier per Paypal spenden. Vielen Dank!